• 1

Klima - Kohle - Kapital

Diskussion
Datum: Mittwoch, 30. November 2016 19:00

Veranstaltungsort: Vorderhaus

Als die Allianz kurz vor dem Klimagipfel in Paris ankündigte, künftig nicht mehr in Kohle investieren zu wollen, stieß dies bei einer Mehrheit der Deutschen auf Zustimmung. Die Stadt Münster folgte als erste deutsche Kommune diesem Beispiel, ebenso wie die Landeskirche Hessen-Nassau. Aber was machen unsere Pensionsfonds, Hochschulen, Kirchen und Kommunen mit ihrem Kapital? Viele predigen Nachhaltigkeit und Klimaschutz - und investieren gleichzeitig gewinnbringend in die Energiewirtschaft. Die Divestment-Bewegung entlarvt diese Widersprüche und fordert dazu auf, den Treibern des Klimawandels das Kapital zu entziehen.

 

Podium:

Michael Himmelsbach, Diözesanökonom der Erzdiözese Freiburg

Wilfried Münch, Regionalleiter GLS Bank Baden-Württemberg

Tine Langkamp, Koordinatorin der Klimaorganisation 350.org

Maria Viethen, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/DIE GRÜNEN in Freiburg

Sebastian Sladek, Vorstand der Elektrizitätswerke Schönau (EWS)

 

Moderation: Annette Bohland

 

Prof. Klaus Töpfer musste seine Teilnahme leider kurzfristig absagen.

 

Veranstalter Green City Energy AG in Kooperation mit EWS Schönau und GLS Bank.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

Adresse
Habsburgerstraße 9, 79104 Freiburg im Breisgau, Deutschland

 

Karte



Annette Bohland

Coaching und Organisationsentwicklung
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Cookies werden benötigt, damit technisch alles funktioniert und Sie auch externe Inhalte von Drittanbietern (z.B. den Veranstaltungskalender) lesen können.
Mit Klick auf „alle Cookies akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Dienste und die Übermittlung Ihrer Daten in die USA oder sonstige datenschutzrechtlich nicht sichere Drittstaaten einverstanden.
Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Technisch notwendige Cookies werden jedoch auch bei der Auswahl von „ablehnen" gesetzt.
Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.